Festival Tanzschule

Archiv

Begegnung Tanz und Industrie
Organisation Compagnie Irene K.

Das Festival "Begegnung - Tanz und Industrie", das an einem Industrie-Ort stattfindet, gestaltet sich als ein spannendes Gesamtkunstwerk, ein Experiment der Annäherung und des Austausches zwischen moderner Tanzkunst und industrieller Arbeitswelt.

> mehr

m.e.

Choreografie inspiriert durch das Werk des surrealistischen Malers
Max Ernst
> mehr











x-mal Kleid

Ein Kleid, Arbeitsgegenstand und Experimentierraum, weit und üppig wird es zum Komplizen jeglicher Flucht, einengend kann es die Bewegung gar erwürgen.
Eine Verkettung von Solos, Duos und Trios in Zusammenarbeit mit der "Art to Wear" - Künstlerin Mascha Mioni (CH), der Kostümbildnerin Sabine Kreiter (D) sowie der Designerin Nicole Langen (D).

> mehr


Espaces couleurs

Espaces Couleurs" verzichtet auf jeglichen Bühnenraum. Der Tanz bewegt sich in öffentlichen Räumen, geht Hand in Hand mit dem Fußgänger, kommt dem Zuschauer überraschend nah.
Kurze aufeinander folgende Tanzperformances werden an verschiedenen auserwählten Orten der Stadt aufgeführt. Das Publikum wird durch live spielende Musiker (Akkordeon, Klarinette, Saxophon …) von einem Ort zum anderen geführt.
> mehr


Popville
Tanztheater für Kinder ab 6 Jahre

POPVILLE zeigt den Kindern, wie eine Bühnenproduktion entsteht und vor allem, wie dabei die menschlichen Beziehungen funktionieren.
In einer schönen Mischung von Traumbildern, ausdrucksvollen Momenten und Alltagsgeschichten ist POPVILLE ein langes Gedicht das der Lebensfreude, der Freundschaft und der daraus entstandenen Hoffnung gewidmet ist.
> mehr


Der Zaubergarten
Tanzaufführung mit Workshops

für Kinder von 5 - 10 Jahren

Das Stück spielt in einem fantastischen Garten, in dem Pflanzen unterschiedlichster Gattung und ein außergewöhnlicher Gärtner wohnen. Dieser ist Herr über das kunterbunte Sprießen und versucht auch immer wieder, Ordnung in das Treiben zu bringen. Der Garten sieht das jedoch oft gar nicht so! Die Dinge scheinen dort ein zeitloses Eigenleben zu führen …

> mehr



Haltela, Quivala
Breakdance, Beat Box, Smurf, Scratch und Zeitgenössischer Tanz.


Das  Stück wagt den Brückenschlag  zu den verschiedenen Formen des Street-Dances. In der jeweils individuellen (Selbst-)Darstellung  ist die Auseinandersetzung mit dem Thema Angst zu erkennen, sowie das Verlangen nach einem Gegenbild, das  jeden Muskel des Körpers beherrscht und die eigene Begrenzung überwindet. Hinzu kommen das Erkennen des Anderen, und das Erleben einer ästhetischen Erfahrung. Irene K. integriert die Breaker in ihre kreative und zeitgenössische Arbeit, ohne ihnen ihre Authentizität zu nehmen.  

> mehr